Besucher-No:

Aktualisiert

14/11/17 

index_english

English version

Nach Krabi zog es uns auf der Reise nach Koh Hai im Frühjahr 2005, wo wir auf halben Weg von Phuket aus einen Stop in Krabi für eine Woche eingelegt haben, um dann weiter nach Trang bzw. Koh Ngai zu fahren. Transferdauer Phuket Krabi (Ao Nag Beach) ca. knapp 2 Stunden. Einfacher gehts hierhin natürlich vom Flughafen Krabi, der ca. 30 Minuten entfernt liegt - wird zur Zeit von Thai-Airways ab Bangkok täglich angeflogen.

Gewohnt haben wir nicht direkt am touristischen Ao Nang-Beach, der wohl am bekanntesten ist, sondern auf der von Straßen und Strom NICHT erschlossenen Halbinsel Railay, die nur via Longtailbooten vom Ao Nang oder anderen Stränden von Krabi aus zu erreichen ist.
Ursprünglicher Thailand-Charme besitzt diese Gegend zwar auch nicht mehr, vor dem Tsunami waren schon fast Phi Phi -Verhältnisse beobachtet worden, allerdings fanden wir den Besucheransturm und das Flair doch jetzt wieder sehr human und angenehme. Obendrauf gibts mit die schönsten Strände und Felsformationen Thailands, die man beim Chill-Out und/oder Sonnenuntergang bewundern kann. Railay ist also eine gesunde Mischung zwischen Flair aber mit Partymöglichkeiten, die überall abends an diversen Beaches angeboten werden,

Als Hotel haben wir uns nicht für die Massenabfertigung an der Westküste mit den Railay Resort Hotel - um die 140 Zimmer - oder  Railay Village entschieden, sondern für die neuere, freundlichere und viiiel kleinere Anlage des Sunrise Tropical Resorts auf der Ostseite der Halbinsel - ca. 5 Minute Fußmarsch vom Westbeach Railas entfernt.

Diese traumhaft in eine wunderschön gestalteten Gartenanlage eingebettet Anlage hat gerade mal 28 Bungalows. Kritiken im Internet und grundsätzliche Beschreibung dieses Resorts hat uns überzeugt - wir wurden nicht enttäuscht und waren schlichtweg begeistert von der Luxuriösität und Flair dieser tollen Anlage. Achtung: Preisvergleich im Internet lohnt sich, da hier doch  500-800 Baht pro Übernachtung schnell zu sparen sind. Wir haben unter Thaihotels.com gebucht und waren in der Hauptsaison mit 2470 Baht bzw. 50 Euro für toll und edel ausgestatteten Bungalows dabei. Frühstück für 2 Personen ist auch im Preis incl. Gegen Aufpreis gibts auch Thai Villen Plus die dann noch eine traumhaft platzierte Außendusche pro Bungalow besitzen, obwohl die riesen Badezimmer schon in den normalen Bungalows ein Hammer der Architektur sind - siehe auch Bilder unten.
Zur Ausstattung der sehr sehr großen Bungalows gehört neben einer wunderschön in thailändischen Stil eingerichtete Holz-Innenarchitektur, Klimaanlage, Wasserkocher, Minibar, Safe, Fön ja und auch TV - eigentlich unnötig. Die Betten sind auf einer kleinen Empore gesetzt und eine schöne Aussenterasse rundet dies alles ab.
Alle anderen Anlagen auf der Insel sind ehrlich gesagt aber auch nett positioniert, meist im Bungalowstil und liegen immer nicht weit vom Strand entfernt. Also, großartig falsch machen kann man also FAST nichts bei der Unterkunftssuche - das Tropical Sunrise ist halt ein Tip, wenn man nicht unbedingt auf der Westseite und Hauptstrand der Insel wohnen will.

Railay selber hat nach dem Tsunami einen gesunde Erholung durchlebet, da wie gesagt vorher doch schon teilweise von Phi-Phi-Ähnlichen Touristenströmen die Rede war, jetzt selbst zur High-Season sah das wieder ganz easy aus und die Strände waren, abends jedenfalls, wieder nur angenehm besucht und nicht überfüllt - dies kann sich im Laufe des Tages durch viele Tagestouristen natürlich immer mal ändern. Man kann relativ viel unternehmen auf der Insel auch abseits des tauchens. Besonders Kletterer und Bergsteiger sieht man hier wie Sand am Meer - die Bergformationen bieten hierfür wohl beste Voraussetzungen, selbst nachts, als wir noch in der netten “Rock-Bar” auf einer Anhöhe unser letztes Bierchen genossen haben, wurde emsig mit Lampen etc. in den Bergen rumgeklettert.
Da sind wir auch schon bei den Restaurant-Tips, neben den zahlreichen kleinen Strandrestaurant und auch Garküchen während des Tages an allen Beaches gibts die besagte Rockbar auf einer Anhöhe mit tollem Ambiente, kostenmäßig tun die sich alle nicht viel und so sollte man einfach mal diverse ausprobieren. Empfehlen können wir halt dieses Bar mit angeschlossenen Restaurant, ca. 10 Minuten Fussweg in die Inselmitte rein und auch das direkt am Beach gelegene - Anfang der BoBo´s Passage gelegene Restaurant, was auch auf dem Bildern beim Chill-Out zu erkennen ist. Bitte beachtet, das die meisten auch sehr schön gelegenen Hotelrestaurant keinen Alkohol ausschenken und ihr diesen ggf. selber zum esseen mitbringen müßt. Garküchenn oder reine kleine Restaurant haben aber meist Bier, Wein und Cocktails in Massen da. Ansonsten gibts zahlreiche Supermärkte, wo man sich bis spät in den Abend rein versorgen kann
 

Zum tauchen:

Hier haben wir die einzige uns sichtbare Basis von Railay, den RAILAY Divers, in der BoBo´s Passage gefunden. Die klein, fein aber nett Ihre Dienste Richtung Kho Phe Phe und Hin Daeng anbieten. Leider lässt die Auswahl der Tagestrips (mind. 2 Stunden Fahrt) schnell Langeweile bei reinen Tauchern aufkommen, so das 1 Woche Aufenthalt dann doch locker reicht. Die Tagestouren sind im normalen Preisrahmen für Thailand (5000 Baht für 2 TG incl. Essen und sehr komfortablen Boot - siehe Bilder). nebenbei kann auch ausgebildet werden und die unter schwedischer Leitungen stehenden Basis hat meist einen deutschen Guide zur Hand und bildet auch entsprechend deutsch aus. Die Tauchbilder unseres Trips  sind aus o.g. Gründen daher unter Phi Phi ersichtlich.


 

Bildergalerie - Tauchbilder siehe Kho Phe Phe ,wo wir halt von Railay aus mit den Railay Divers tauchen waren !

[Traumtauchziele] [Thailand] [Phuket/NaiYang] [Phuket/Naithon] [Koh Racha] [Koh Lanta] [Koh Hai] [Ko Yao] [Krabi] [Kho Phi Phi] [Koh Samui] [Khao Lak & Similans] [Bangkok] [Koh Payam] [Koh Phangnan] [Had Yao] [Koh Tao] [Koh Lone] [Koh Mook] [Kambodscha] [Koh Kradan] [Malediven] [Seychellen] [Ägypten] [Südsee] [Indonesien] [Malaysia] [Karibik] [VAE/Oman] [USA] [Singapur] [Vietnam] [Philippinen] [Tauchbasen] [Hotels] [Anreisetips] [Kontakt] [Ueber uns] [Englisch Version] [NaiYang_Guesthouse]