Besucher-No:

Aktualisiert

08/09/17 

index_english

English version

Das wird nach dieser traumhaften Insel kommen, liegt erst mal einzig und allein daran, das unser ursprünglich gebuchtes Ziel Khao Lak & Similans leider von dem Tsunami Ende 2004 komplett zerstört wurde - näheres dazu siehe unter Khao Lak.

Daher haben wir jetzt die zugegebenermaßen exklusive Ehre diese traumhafte und verschlafene Insel zu besuchen. Früher oder später wäre diese Insel wohl eh “reif” für einen Aufenthalt gewesen - nun gut - so halt früher ! Entscheidend für die Wahl dieses Zieles war u.a. das hier auch die UW-Welt keinen Schaden durch den Tsunami genommen hat. Die Insel selber ist um die 5 qkm groß und gehört zur Provinz Trang. Schneeweise Palmenstrände, sattes grün, imponierende Felsformationen und dichtbewachsende Palmenhaine machen die Insel wirklich unvergleichlich.

Die Anreise erfolgt üblicherweise über den Flughafen Trang oder notfalls auch Krabi und dann weiter mit Bus und Boot in ca. 1-2 Stunden rüber auf Kohh Ngai - wir haben uns aufgrund des gebuchten Fluges für die umständlichere Alternative über Phuket entschieden (Transferzeit mit Privatbus um die 4 1/2 Stunden). Vom Festland gelangt ihr wie auch immer vom Hafen des Pak Meng Piers zu der Insel Koh Hai - bzw. auch Koh Ngai geschrieben. Die Überfahrt dauert ca. 40 Minuten und wird günstig mit ortsüblichen Longtailbooten absolviert oder auf Wunsch auch gegen Aufpreis mit den Speedbooten der jeweiligen Resorts.
Solltet Ihr Euer Resort direkt vor Ort buchen, fragt nach, ob diese ggf. Euch ein organisiertes Boot zum Pak Meng Pier schicken - gleiches gilt auch für die Buchung via Rainbow-Divers. Wir haben dafür oneway 700 Baht pro Boot bezahlt !

Zur absolute traumhaften Unterkunft:
Gew
ohnt haben wir im neu erbauten www.thapwarin.com  -Resort, was ebenfalls wie die anderen Resorts, z.B. das Fantasy Resort, an der Zuckerseite der Insel liegt mit atemberaubenden Blick auf die vorgelagerte Inselwelt - ja und natürlich auch in der Nähe der Tauchbasis der www.rainbow-diver.com - sieh unten abgebildete Karte der Insel. Vom Thapwarin läuft man am Strand ca. 20 Minuten bis zum Fanasy Resort, wo die Rainbow Divers untergebracht sind. Wollt ihr diesen eigentlich wunderschönen Spaziergang verständlicherweise nicht mit Eurem ganzen eigenem Gerödel am 1. und letzten Tag Eures Aufenthaltes vermiesen, so bringt Euch auch ein Trecker oder Longtail eben rüber zur Basis. Das Gerödel könnt Ihr während Eures Aufenthaltes dann aber bei den Rainbow Divers sicher verstauen.

Das Thapwarin Resort hat glücklicherweise nur wenige kleine Bungalows, relativ einfach ausgestattet und auschliesslich  aus  Naturmaterialien gebaut, die sich aber edel und chick direkt am Beach präsentieren. Die normalen Kategorien unterscheiden sich alle nicht durch  Größe bzw. Bauart, sondern nur durch Lage und Ausstattung. So liegen die günstigsten Garden Bungalows bei ca. 1450 Baht, die Sea-View Cottages bei ca 1650 Baht und die Beach Front Cottages bei 1850 Baht - alle diese Kategorien sind formschön im Holzstil eingerichtet, haben aber nur Kaltwasser im Open-Air-Badezimmer und Fan, sprich kein A/C - perfekt für Taucher also - die Bauweise und die Belüftung durchs Meer sind aber perfekt und dadurch war es während unseres Aufenthaltes nicht mal nötig den Ventilator in Betrieb zu nehmen - auch viel zu laut bei dem schönen Meeresrauschen !

Wer auf Klimaanlage dennoch nicht verzichten will, muß mind. 3300 Baht anlegen und hat dann beste Lage und zudem Warmwasser und ein wenig mehr Platz in den größeren Bungalows. Übrigens, wenn ihr über die Rainbowdivers bucht, bekommt ihr ca. 100 Baht Rabatt pro Nacht - dies gilt auch für das ältere, aber bei Tauchtouristen bekanntere Fantasy Resort. Alle genannten Preise verstehen sich jeweils für  2 Personen incl. Frühstück !

Also abschliessend kann man hier sagen, das die Lage, Service und das Flair mit das Beste liefert was wir je in Thailand gesichtet haben, absolut maledivische Verhältnisse mit einem tropischen Vegetation + angenehm Ruhe machen diese Insel zum Geheimtip. Als BonBon noch jeden morgen das tropische Frühstück auf der schon fast kitschig wirkenden Terrasse am Meer - einfach ohne Worte - sooo schön !!!

 

Lageplan der Insel

Zum tauchen bei den Rainbowdivers:

Was erwartete uns taucherisch ?? Grundsätzlich werden ähnliche Tauchgebiete wie bei unserem Aufenthalt auf     Koh Lanta angefahren,  also Koh Ha, Koh Rok Nai, Koh Rok Nok, Hin Nok, Hin Daeng, Hin Muang sind Ziel der Ganztagesausfahrten. Zudem haben die Rainbow Divers einen riesen Vorteil, da man hier im Gegensatz zu Lanta direkt etwa 5 Minuten Longtailfahrt entfernt schon beachtliche Hausriffe betauchen kann. Also wer keine 2-Tank Dives oder Ganztagesausfahrten mag, kann sich auch für die mehrmals wöchentlich angebotenen 1-Tank-Morgen oder Nachmittagstauchgänge einzeln eintragen - empfanden wir als sehr angenehm.

Die Ganztagesausfahrten beinhalten auch hier wie oft üblich  Mittagessen und starten gegen 8 bis 9 Uhr morgens und sind gegen 16-18 Uhr wieder auf Koh Hai. Übrigens Nitrox möglich !!!

Die Preise liegen bei humanen 19 Euro für einen Tauchgang vom Beach aus, ein Nitroxtauchgang 3 Euro zusätzlich.

Die Bootsausfahrten werden zusätzlich dann nach Entfernungen berechnet, Kurzausfahrten bis 10 Minuten um die 3 Euro, längere Ausfahrten bis 35 Minuten bis zu 6 Euro und danach ab ca. 10 Euro für die Tagesausfahrten - dann aber auch incl. Mittagessen. Am teuersten wird die Ausfahrt nach Ko Ha mit 18 Euro und Hin Daeng oder Hin Muang mit 20 Euro. Für Ko Rok muß man zudem beachten, das dort eine Nationalparksgebühr von 200 Baht  also um die 4 Euro fällig wird.

Großartig brauch man die einzelnen Tauchziele wie Ko Ha etc. pp nicht zu beschreiben, diese sind so mit das Beste was die Andamanensee zu bieten hat und auch weltweit bekannt. Der freundliche Service der Basis, die einem das Equipment vom/bis zum Boot bringen, rundet hier einen perfekten Tauchurlaub ab.
Solltet Ihr also Anfragen zum tauchen oder Buchung der Unterkünfte haben, sprecht einfach Brigitte über die Homepage der www.rainbow-diver.com an, die Euch schnell und freundlich antworten wird - wir waren begeistert !

 

Hier ein paar Tauchbilder, die größtenteils von Ko Ha und Umgebung stammen ....

[Traumtauchziele] [Thailand] [Phuket/NaiYang] [Phuket/Naithon] [Koh Racha] [Koh Lanta] [Koh Hai] [Ko Yao] [Krabi] [Kho Phi Phi] [Koh Samui] [Khao Lak & Similans] [Bangkok] [Koh Payam] [Koh Phangnan] [Had Yao] [Koh Tao] [Koh Lone] [Koh Mook] [Kambodscha] [Koh Kradan] [Malediven] [Seychellen] [Ägypten] [Südsee] [Indonesien] [Malaysia] [Karibik] [VAE/Oman] [USA] [Singapur] [Vietnam] [Philippinen] [Tauchbasen] [Hotels] [Anreisetips] [Kontakt] [Ueber uns] [Englisch Version] [NaiYang_Guesthouse]