Besucher-No:

Aktualisiert

08/09/17 

index_english

English version

Diese Fleckchen haben wir weit vor dem 26.12.04 besucht und bekanntermaßen hat´s Kho Phi Phi (manchmal auch Phe Phe geschrieben) richtig stark erwischt, aufgrund seiner Lage und Inselform wurde hier komplett der innere Landstreifen weggespült. Alle Hotels haben daher beträchtliche Schäden erlitten bzw. die meisten  wurden komplett zerstört.
Phi Phi Don war vor der Flutwelle eine Touristenhochburg hoch zehn ! Das hat sich nun drastisch eingeschränkt, was der Schönheit der Insel aber nur gut getan hat !

Mittlerweile hat sich Phi Phi Don aber in Rekordzeit wieder erholt, zwar sind Gott sei Dank nicht alte Zeiten erreicht, aber das alte Travel-Feeling und entsprechendes Clientel hat schon wieder längst Einzug gehalten ! Einziges Anzeichen der seinerzeitigen Katastrophe sind nur die im Mittelstreifen fehlenden Palmen.
Alle Strände wie z.B. die bekannten Ao Ton Sai, Lohdalum Beach sind nach wie vor ein Traum. Zum chillen gehts ab an den Hin Khom Beach (auch unter Carpe Diem Beach bekannt). Long Beach weiter östlich lädt auch schon wieder ein,sowie die etwas entfernteren Ao Loa Bagao und Laem Thong Beach, die per Boot in gut 20 Minuten zu erreichen sind!

Gute Unterkünfte wir das Phi Phi Princess und Ton Sai Resort sind längst komplett wieder aufgebaut und zum Einsatz bereit.
Gute Alternative am Long Beach ist das Phi Phi the BeachResort oder am Laem Thong Beach das Holiday Inn Resort! Richtig Stil hat am Loh Ba Gao Beach das Phi Phi Island Village & Spa Resort- aber auch deutlich kostspieliger !

Kurz noch zur Anreise: Eigentlich von überall geht`s mehrmals täglich in diese Richtung, z.B. ab Krabi mit der Fähre täglich 10 und 15 Uhr in 1,5 Std. für ca. oneway 300 Baht oder auch natürlich ab Phuket mehrmals täglich für das gleiche ! Von einem genialen Chill-Out auf Phi Phi kann man auch pendeln zum anderen Chill-Out Hot Spot am Railay Beach - hierfür muß man die Fähre um 15:30 Uhr nach Ao Nang nehmen. Siehe auch Krabi - kostet auch oneway um die 300 Baht.
Die einzelnen Strände auf Phi Phi erreicht man zu Festpreisen mit den Longtails,die ohne Ende auf Gäste warten !


 

 Getaucht wird von diversen großen Booten oder Speedboats aus am bekannten Maya-Beach etc., diesen Strand kennt (fast) jeder, und daher am Tage auch jetzt schon wieder von diversen Anbietern aus gut besucht mit Tauchern.
Erschwerend kommt hinzu, das hier auf Nachbarinsel Phe Phe Lee der Film “THE BEACH” gedreht wurde und so auch Nicht-Taucher einfach mal dahin wollen - Schnorchler kommen zudem hier in den glasklaren Gewässern auf Ihre Kosten.

Zum tauchen ist Phe Phe Island mit seinen unzähligen Weltklasse-Tauchspots und trotz Tsunami immer noch genial, da a) die Welle auf die Unterwasserwelt eine fast reinigenden Wirkung hatte und  b) wie gesagt die genialsten Tauchgebiete in unmittelbarer Nähe sind, ich sag nur Shark Point, Anemonen Reef, King-Cruiser Wrack etc. pp !!

Aber Vorsicht, ab und zu können natürlich schonmal 2-3  oder mehr Tauchboote an einem Spot liegen, da fast ALLE Tauchbasen von Phuket in Tagestouren die Phe Phe Islands immer noch stark anfahren - zudem gesellen sich nun auch wieder die ersten Tauchbasen, die auf PhePhe wieder geöffnet haben, z.B. unter Schweizer Leitung ist das Phe Phe Scuba Diving Center (findet ihr mitten im Village) . Also, wer das nicht mag, sollte Phe Phe weiträumig meiden !!
 

[Traumtauchziele] [Thailand] [Phuket/NaiYang] [Phuket/Naithon] [Koh Racha] [Koh Lanta] [Koh Hai] [Ko Yao] [Krabi] [Kho Phi Phi] [Koh Samui] [Khao Lak & Similans] [Bangkok] [Koh Payam] [Koh Phangnan] [Had Yao] [Koh Tao] [Koh Lone] [Koh Mook] [Kambodscha] [Koh Kradan] [Malediven] [Seychellen] [Ägypten] [Südsee] [Indonesien] [Malaysia] [Karibik] [VAE/Oman] [USA] [Singapur] [Vietnam] [Philippinen] [Tauchbasen] [Hotels] [Anreisetips] [Kontakt] [Ueber uns] [Englisch Version] [NaiYang_Guesthouse]